Donnerstag, 6. Dezember 2018, in Blindheim
Jetzt umstellen? Seminartag zum Öko-Marktfruchtbau

Sonnenblumen

Am Donnerstag, 6. Dezember 2018, findet im Gasthaus Schaflitzel (Weiherbrunnenstraße 1, 89434 Blindheim) ein Öko-Seminartag mit dem Thema "Die Situation in der ökologischen Produktion - Öko-Marktfruchtbau: Jetzt umstellen?" statt.

Diese Veranstaltung will umstellungsinteressierten Landwirten Einblicke in den Markt für ökologisch erzeugte Marktfrüchte geben und praxisnah sowohl Chancen als auch Risiken einer Umstellung auf Ökologischen Landbau sowie Möglichkeiten für den zeitlichen Ablauf einer Umstellung aufzeigen.
Ökologischer Marktfruchtbau
Anschließend an die hohen Umstellungszahlen konventioneller Milchviehhalter auf Ökologischen Landbau in den vergangenen Jahren ist aktuell zunehmendes Interesse von Marktfruchtbaubetrieben an einer Umstellung auf Ökologischen Landbau zu verzeichnen. Gründe hierfür liegen wohl zum einen bei den attraktiven Marktleistungen ökologisch erzeugter Produkte, zum anderen versprechen sich viele Landwirte zudem positive Effekte hinsichtlich Ressourcen- und Gewässerschutz.

Programm

13:00 - 13:15 Uhr: Begrüßung
Magnus Mayer, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Wertingen
13:15 -14:30 Uhr: Entwicklung der Öko-Märkte
Johannes Enzler, Stellvertretender Leiter des Instituts für Ernährungswirtschaft und Märkte (IEM) an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL). Als Leiter de Arbeitsgruppe IEM 6 ist er zuständig für den Vollzug der EG-Öko-Verordnung sowie die Analyse der Märkte für ökologische Erzeugnisse.
14:30 - 16:00 Uhr: Wirtschaftlichkeit von Öko-Marktfrüchten
Jörg Reisenweber leitet die Arbeitsgruppe 5b - Ökonomik des Marktfruchtbaus: Hackfrüchte und Sonderkulturen am Institut für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur der LfL. Er beschäftigt sich intensiv mit der Wirtschaftlichkeit konventionell und ökologisch angebauter Marktfrüchte.
16:00 - 16:15 Uhr: Diskussions- und Fragerunde
Manfred Faber, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen
ab 16:15 Uhr: Möglichkeit der Besichtigung einer neuen Heutrocknung (Unterdach-Absaugung)
Betrieb Schaflitzel

Ansprechpartner

Stephan Kulms
AELF Nördlingen
Oskar-Mayer-Straße 51
86720 Nördlingen
Telefon: 09081 2106-26
Fax: 09081 2106-55
E-Mail: poststelle@aelf-nd.bayern.de
Ottmar Hurler
AELF Wertingen
Landrat-Anton-Rauch-Platz 2
86637 Wertingen
Telefon: 08272 8006-162
Fax: 08272/8006-157
E-Mail: poststelle@aelf-wt.bayern.de
Franz Högg
AELF Kaufbeuren
Am Grünen Zentrum 1
87600 Kaufbeuren
Telefon: 08341 9002-1320
Mobil: 0173 5316386, Telearbeitsplatz 08238 902853
Fax: +49 8341 9002-1050
E-Mail: poststelle@aelf-kf.bayern.de