Fridays for Future Bewegung in Wertingen
Schüler pflanzen Bäume für den Mischwald von Morgen

Menschen pflanzen Bäume auf Kahlfläche im Wald

Schülerinnen und Schüler beim Bäumepflanzen

Die Fridays for Future Bewegung Wertingen rief zu einer Baumpflanzaktion auf.

Am 12. Dezember 2019 wurde diese mit Hilfe der Schülerinnen und Schüler der Montessori Fachoberschule auf einer 0,5 ha großen Fläche im Stadtwald Wertingen umgesetzt. Mit mehr als 1.000 gepflanzten Bäumen wurde der Spatenstich für einen klimatoleranten Mischwald gesetzt.

Aufforstung einer Kahlfläche

Der nasskalte Morgen des 12. Dezembers hielt die knapp 30 Jugendlichen der "Fridays for Future"-Bewegung Wertingen und Schülerinnen und Schüler der Montessori FOS nicht von ihrem Vorhaben ab. Warm eingepackt und mit Spaten bewaffnet trafen sie sich mit Marc Koch, Bereichsleiter Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Wertingen, Christopher Kolb, zuständiger Förster der FBG Dillingen und dem Bieber-Pflanztrupp am Schafbühl südlich von Possenried. Dort befindet sich die ca. 0,5 Hektar große Waldfläche, auf der Fichten standen, die vom Borkenkäfer gebeutelt wurden und deshalb eingeschlagen werden mussten.

Klimatolerante Baumarten

Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung der Forstleute wurde angepackt. Ein Mix aus 1100 Bäumen, bestehend aus hauptsächlich Rotbuchen und einigen Esskastanien und Vogelkirschen wurden für einen klimatoleranten Mischwald eingepflanzt. "Wir wollen mit dieser Aktion etwas gegen den Klimawandel tun. Die eingepflanzten Bäumchen binden durch ihr Wachstum CO2, das damit der Atmosphäre entzogen wird", sagt Niklas Zöschinger, Sprecher der "Fridays for Future"-Bewegung in Wertingen.

Forstdirektor Marc Koch freut sich über das Engagement der Freiwilligen: "Wir können jede Unterstützung bei der Wiederaufforstung unserer Wälder mit klimatoleranten Baumarten gut gebrauchen".

Schüler betreuen die Pflanzfläche die nächsten Jahre

Menschen im Wald auf Kahlfläche pflanzen junge Bäume und bauen Zaun

Schüler beim Zaunbau und Pflanzen junger Bäume

Bis in den späten Nachmittag brachten die Schüler die Bäumchen eifrig in die Erde. Zum Schutz vor Wildverbiss wurde die Pflanzfläche zudem mit einem Drahtzaun versehen.

Mit der Pflanzaktion alleine sollte es aber noch nicht getan sein. Viel mehr waren die Helfenden bereit, die Pflanzfläche für die nächsten Jahre weiter zu betreuen und für eine erfolgreiche Entwicklung der Fläche durch Ersetzen von ausgefallenen Bäumen und regelmäßigem Ausmähen zu sorgen.

Mischwald ist Klimawald

Die Pflanzaktion war der Startschuss für weitere Aufforstungen von mindestens 5.000 Bäumen, welche die Bewegung von der Stadt Wertingen als Beitrag zum Klimaschutz gefordert hatte.

Der Bereich Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Wertingen freut sich über so viel Interesse am Thema "Mischwald ist Klimawald" und unterstützt solche Aktionen, bei denen man nicht nur was fürs Klima tut, sondern auch viel über Wald und seine Pflege lernen kann.