Mit Schulfrucht, Milch und Milchprodukten
Schulen im Landkreis Dillingen können sich kostenlos beliefern lassen

Kind schielt auf Milchglas

Viele Eltern scheuen es, den Kindern Milch oder Milchprodukte in die Schule mitzugeben. Es ist unpraktisch, wird bis zur Pause nicht gekühlt oder wird von der Tochter bzw. dem Sohn einfach nicht so gerne mitgenommen. Eltern schmieren lieber am Frühstückstisch gleich das Pausenbrot und packen es in die Dose. Fertig. Das EU-Schulprogramm greift den Eltern unter die Arme.

Anlässlich des Weltschulmilchtags im September 2019 macht unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Wertingen auf das EU-Schulprogramm aufmerksam: Kitas, Grund- und Förderschulen können sich mit Milch und Milchprodukten zusätzlich zu Obst und Gemüse kostenfrei beliefern lassen.
550 Schulen nehmen bayerweit teil
Derzeit nehmen bayernweit ca. 550 Schulen daran teil. Das sind knapp 20 %. Im Landkreis Dillingen nimmt keine Schule daran teil. Dabei ist die Angebotspalette vielfältig. Es ist möglich, sich Milch pur, Joghurt, Käse, Buttermilch oder Speisequark liefern zu lassen. Auch Käsewürfel sind möglich, falls eine Schule den Aufwand scheut oder befürchtet, dass die Milch nicht getrunken wird.
Lieferanten wählen
Die Schule muss lediglich sich aus einer Liste einen Lieferanten suchen. Liefertermine können frei vereinbart werden. Erwünscht ist eine wöchentliche Lieferung, um Reste zu vermeiden aber auch eine regelmäßige Versorgung zu gewährleisten.

Informationen zum EU-Schulprogramm - Staatsministerium Externer Link

Was gehört zu einem gesunden Frühstück?
Milch trägt zur Calciumversorgung von Kindern und Jugendlichen bei. Calcium ist wichtig für stabile, gesunde Knochen und Zähne.

Zu einem optimalen Pausenfrühstück gehören:

  • ein Glas Wasser, Schorle oder eine Tasse ungesüßter Tee,
  • eine Hand voll frisches Gemüse oder Obst entsprechend der Saison,
  • eine Brotscheibe, eine Semmel oder ungesüßte Frühstücksflocken,
  • ein Glas Milch oder ein Milchprodukt.
Wenn Kinder und Jugendliche vor der Schule bereits etwas gefrühstückt haben, werden die Komponenten beider Frühstücke zusammengerechnet.
Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Wertingen freut sich, wenn sich künftig auch Schulen im Landkreis Dillingen am EU-Schulprogramm beteiligen.

Ansprechpartnerin

Monika Weber
AELF Wertingen
Landrat-Anton-Rauch-Platz 2
86637 Wertingen
Telefon: 08272 8006-125
Fax: 08272/8006-157
E-Mail: poststelle@aelf-wt.bayern.de