Beruf mit Zukunft
Winterprüfung in der Hauswirtschaft erfolgreich bestanden

26 Hauswirtschafterinnen, ein Hauswirtschafter und eine Fachpraktikerin Hauswirtschaft haben bei der Winterprüfung die Abschlussprüfung bestanden.

Bei der feierlichen Zeugnisübergabe im Frühjahr 2018 in Weichering würdigten viele Ehrengäste die erfolgreichen Absolventen. Im Rahmen einer Feierstunde nahmen 27 Absolventinnen und ein Absolvent aus den Landkreisen Dillingen, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen und Eichstätt im Berufsfeld der Hauswirtschaft ihre Zeugnisse und Urkunden entgegen.
Bildung entscheidend in der heutigen Leistungsgesellschaft
"Heute können Sie feiern und stolz auf Ihre Leistungen sein", begrüßte Gisela Hammerschmied vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Pfaffenhofen die Gäste der Berufsabschlussfeier in Weichering. "Sie sind Botschafter für die Hauswirtschaft und damit ein wichtiger Stützpfeiler in unserer Gesellschaft", so Hammerschmid. In ihrem Grußwort würdigte Sabine Schneider als Stellvertreterin des Landrats die Prüfungsteilnehmer. "Sie haben Fleiß und Durchaltevermögen bewiesen. Ihnen stehen ab heute viele Türen offen, denn Bildung ist die entscheidendste Ressource der heutigen Leistungsgesellschaft".
Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten in der Hauswirtschaft nutzen
Auch Kreisbäuerin Regina Plöckl gratulierte allen Absolventen zum erreichten Abschluss. "Ihr Zeugnis ist der Schlüssel für neue berufliche Chancen. Jetzt heißt es, die richtige Türe für diesen Schlüssel zu finden." Sie appellierte an die frischgebackenen Fachkräfte, die vielfältigen Fortbildungsmöglichkeiten in der Hauswirtschaft zu nutzen und sich auch für Ehrenämter zur Verfügung zu stellen.
Hervorragende Leistungen der Prüfungsteilnehmer
Besonders erfreut zeigte sich Bildungsberaterin Siglinde Ballis über die hervorragenden Leistungen der Prüfungsteilnehmer. Immerhin haben 17 Absolventen die Prüfung mit einer 1 vor dem Komma bestanden. Als beste Hauswirtschafterin schloss Christina Schart aus Pörnbach-Puch mit der Note 1,1 ab, gefolgt von Johanna Lenz, Burgheim, und Nicole Stegmeir, Pöttmes mit jeweils 1,25. Den 3. Platz belegen Maria Riedmair, Jetzendorf und Martina Streber, Kühbach (jeweils 1,32). Die Besten wurden mit Buchpreisen durch den VLF ausgezeichnet.
Absolventen stammen aus verschiedenen Bereichen
Von den Absolventen stammen 23 Prüflinge von der Landwirtschaftsschule Schrobenhausen, einer von der Landwirtschaftsschule Ingolstadt und drei Teilnehmer aus dem Landkreis Dillingen haben sich ohne Vorbereitungslehrgang selbstständig auf die Prüfungen vorbereitet. Außerdem schloss eine Fachpraktikerin Hauswirtschaft ihre Ausbildung auf dem dualen Weg ab. Sie wurde bei Regens Wagner Hohenwart sowie im Schwerpunktbetrieb Integra Soziale Dienste, Gaimersheim, auf die Prüfung vorbereitet. Nach dem Rückblick auf die Prüfung übergaben Siglinde Ballis und die Prüfungsvorsitzende Hedwig Weikl die Zeugnisse und Berufsurkunden.