Bildung
Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft, Wertingen

Junge Frau trägt Tasche mit Aufschrift "Hauswirtschaft" unterm Arm

© Fotodesign Katzer

Der einsemestrige Studiengang Hauswirtschaft lehrt, einen Haushalt fachkundig zu führen – egal, ob für die eigene Familie oder für ein Einkommen mit hauswirtschaftlichen Kompetenzen.

Er richtet sich an Frauen und Männer mit abgeschlossener Berufsausbildung außerhalb der Hauswirtschaft. Im Mittelpunkt stehen praktische Fertigkeiten und Fachwissen in der Hauswirtschaft, im Familien- und im Haushaltsmanagement. Der Studiengang stärkt Persönlichkeit und Auftreten, er fördert unternehmerisches Denken und Handeln. Zudem vermittelt er die pädagogische Eignung, um Personen auszubilden und anzuleiten. Der Unterricht findet in Teilzeitform statt.
Die Absolventen verlassen die Schule als "Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung" und können bei entsprechenden Voraussetzungen die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft ablegen. Dies kann Grundlage für die weitere berufliche Zukunft sein, zum Beispiel die Tätigkeit im hauswirtschaftlichen Fachservice, Großhaushalt.
Unterrichtszeiten
  • Der Unterricht findet zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Haushalt und Berufstätigkeit in Teilzeitform statt.
  • Die 660 Unterrichtsstunden verteilen sich auf einen Zeitraum von 23 Monaten.
  • Der Unterricht findet in der Regel an einem ganzen Tag (Dienstag: 8:20 bis 16:30 Uhr) und einem Vormittag (Donnerstag: 8:20 bis 12:15 Uhr) statt.
  • Die Ferienordnung für das Land Bayern wird berücksichtigt.
Zugangsvoraussetzungen
  • Berufsabschluss außerhalb der Hauswirtschaft mit ausreichender praktischer Berufstätigkeit.
  • Ausnahmen regelt die Schulleitung
Unterrichtsfächer
  • Familie und Soziales
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Haushalts- und Finanzmanagement
  • Ernährungslehre
  • Unternehmensführung
  • Küchenpraxis
  • Haus- und Textilpraxis
  • Hausgartenbau
  • Seminar Ökologischer Landbau
  • Seminar Persönlichkeitsbildung
  • Wahlfächer, wie z. B. Haushaltstechnik
Abschluss
Mit bestandenem Schulbesuch erwerben Sie den Abschluss als Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung. Sie erhalten ein Zeugnis mit Urkunde sowie eine Bestätigung über die berufs- und arbeitspädagogische Eignung zum Ausbilden nach Paragraph 2 und Paragraph 3 der Ausbildereignungsverordnung. Werden die Zulassungsvoraussetzungen nach Paragraph 45 Absatz 2 Berufsbildungsgesetz erfüllt, kann die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft abgelegt werden.
Kosten
Der Schulbesuch ist kostenfrei. Die Kosten für Verpflegung und Unterrichtsmaterialien sind von den Studierenden zu tragen.

Schulleben

Hauswirtschaftsschülerinnen gewinnen dritten Preis beim Wettbewerb "Reste-to-go" auf der WIR

Im Februar 2020 haben die Landfrauen aus Dillingen, allen voran Kreisbäuerin Annett Jung, über einen Wettbewerb Reste-Rezepte to go gesucht. Über 50 Rezepte wurden beim Bauernverband eingereicht. Die 10 besten Gerichte aus Essensresten zum Mitnehmen durften im Finale auf der Landkreisausstellung WIR am 4. März präsentiert werden.
Die Schülerinnen der Hauswirtschaftsschule Wertingen beteiligten sich mit einer "Reste-Bowl" in drei verschiedenen Varianten: Farmer Style, Bavarian Style und Greek Style. Unter den besten 10 Rezepten war auch das der Hauswirtschaftsschülerinnen. Sie bereiteten zusammen mit den neun anderen Finalisten ihr Rezept zuhause zu und brachten es auf die WIR mit.
Sonja Vesenmaier und Sandra Schwarzbart stellten im Namen aller 16 Schülerinnen ihre Reste-Bowl im Farmer Style der Jury zum Begutachten und Verkosten zur Verfügung. Die Jury - bestehend aus sieben Personen - belohnte das Gericht mit dem dritten Platz. Als Preis gibt es eine Stadtführung durch Dillingen. Und zur Freude aller: Alle 16 Schülerinnen dürfen daran teilnehmen!

Landwirtschaftsschüler zu Besuch in der Hauswirtschaft

Im März 2020 besuchten die Schülerinnen und Schüler unserer Landwirtschaftsschule für zwei Tage die Abteilung Hauswirtschaft. Am ersten Tag gaben die Fachlehrerinnen Elisabeth Decker und Kerstin Kranzfelder Unterricht in Haus- und Textilpraxis. Die Schülerinnen und Schüler nähten Knöpfe an, reinigten und pflegten Lederschuhe und bügelten die mitgebrachte Oberbekleidung. Am zweiten Unterrichtstag wurde unter Anleitung von Fachlehrerin Monika Weber und Fachlehreranwärterin Lisa Krammel ein aufwändiges 4-Gänge-Menü in unserer Schulküche gezaubert.Zum festlichen Mittagessen waren Schulleiter Magnus Mayer und das gesamte Lehrerkollegium der Landwirtschaftsschule eingeladen.

Welttag der Hauswirtschaft in Wertingen!

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Wertingen beteiligt sich am Internationalen Welttag der Hauswirtschaft - der Termin hierfür ist bis auf Weiteres verschoben.

Mach mit am Welttag der Hauswirtschaft in Wertingen!

Lustig ist die Fasenacht, wenn mei Muader Kiachla backt ...

Pünktlich zur Faschingszeit buken unsere Studierenden unter Anleitung von Fachoberlehrerin Monika Weber verschiedenes Schmalzgebäck.
So stellten sie an einem Donnerstagvormittag Kiachla, Quarkbällchen, Apfelschnecken und Apfelkiachla fachgerecht her.

Rotweinflecken? Wachsflecken? So wird alles wieder sauber

Wachs auf der Tischdecke, Rotwein am Hemd – in der Landwirtschaftsschule experimentiert man mit Hausmitteln und Handelsprodukten. Die Ergebnisse sind interessant.

mehr

Haus- und Landwirtschaftsschüler spenden 400 € an die Kreativwerkstatt Unterthürheim

Bei ihrer Weihnachtsfeier im Landgasthof Stark in Wertingen haben am 18. Dezember die Studierenden der Landwirtschaftsschule Wertingen, Abteilung Haus- und Landwirtschaft, mit Lehrkräfte und Ehrengäste für einen guten Zweck Geld für die Kreativwerkstatt Unterthürheim gespendet. Carolin Egger ist als Vertreterin der Kreativwerkstatt auch gleich selbst vorbei gekommen, um die Spendenbox entgegenzunehmen. Sichtlich bewegt empfing sie von Schülersprecherin Anja Domagalski die Geldsumme von 400 €.

Die Kreativwerkstatt Unterthürheim gibt es erst seit Frühjahr 2019 und setzt sich aus ca. 40 Frauen zusammen, die freiwillig an bislang acht Abenden im Jahr häkeln, stricken und nähen. Sie haben damit in diesem Jahr schon Söckchen und Mützchen für die Frühchen im Augsburger Klinikum gestrickt, sog. Nesteldecken für die Demenzkranken im Seniorenheim Wertingen und Herzkissen für die Brustkrebs Erkrankten in Donauwörth genäht oder Decken für die Kinder im Kinderhaus Gut Hemerten gefertigt. Von den Spenden werden sie Stoffe und Füllmaterial kaufen oder gute Wolle, die nicht kratzt.
Die Idee kam von den Studierenden selbst. Sie haben sich dafür entschieden, bei der Weihnachtsfeier zu „wichteln“, aber eben nur eine Kleinigkeit. Eine Spende sollte es auch sein. Sandra Schwarzbart aus der Abteilung Hauswirtschaft hat den Vorschlag gebracht, das Geld der Kreativwerkstatt zu überreichen, bei der sie selbst bereits Mitglied ist. So wissen alle Spender, dass das Geld benötigt wird und einem guten Zweck dient.
Die Weihnachtsfeier haben wie gewohnt die Studierenden der Abteilung Landwirtschaft und Hauswirtschaft mit Programm gefüllt, zu der auch Ehrengäste geladen sind. Manfred Hitzler vom Verband landwirtschaftlicher Fortbildung, Kreisobmann Klaus Beyrer und Gabi Schmied als stellvertretende Kreisbäuerin waren zu Gast.

Plätzchen schneller backen

Spätestens jetzt im Advent packt viele das Plätzchen-Fieber. Ohne Lebkuchen, Vanillekipferl, Butterloible oder Walnussplätzchen würde der Vorweihnachtszeit schließlich etwas Wesentliches fehlen. Frauen lernen in der Teilzeitschule am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Wertingen rationelles Arbeiten.

mehr

Advent, Advent ein Lichtlein brennt ...

Weihnachten ist die Zeit für Traditionen. Im Rahmen des fachpraktischen Unterrichts unter Leitung von Fachlehrerin Elisabeth Decker fertigten die Studierenden der Landwirtschaftsschule Wertingen, Abteilung Hauswirtschaft, rechtzeitig am 26. November fachgerecht gebundene und dekorative Advents- und Türkränze an.

Semester 2019 bis 2021

Am 12. September 2019 haben 17 neue Studierende den Teilzeitstudiengang Hauswirtschaft begonnen.
Der Unterricht findet in Wertingen dienstags von 8:20 bis 16:30 Uhr und donnerstags von 8:20 bis 12:15 Uhr statt.

Kontakt

Schulleiterin Dr. Cornelia Stadlmayr
Landrat-Anton-Rauch-Platz 2, 86637 Wertingen
Tel.: 08272 8006-131
Fax: 08272 8006-157
E-Mail: poststelle@aelf-wt.bayern.de

Bildungsberaterin Siglinde Ballis
Landrat-Anton-Rauch-Platz 2, 86637 Wertingen
Tel.: 08272 8006-134
Fax: 08272 8006-157
E-Mail: poststelle@aelf-wt.bayern.de

Sachaufwandsträger

Landkreis Dillingen a. d. Donau
Große Allee 24
89407 Dillingen a. d. Donau
Internet: www.landkreis-dillingen.de Externer Link